Deutsches Historisches Museum

Deutsches Historisches Museum

Das Deutsche Historische Museum bietet regelmäßig Spezialführungen für Blinde und Sehbehinderte zu wiederkehrenden Anlässen wie dem Museumstag oder dem Tag des weißen Stocks. Wenn sich im Vorfeld eine Gruppe zusammenfindet, kann auf Anfrage jederzeit eine Führung durch die Dauerausstellung angeboten werden. Attraktiv sind auch die wechselnden Sonderausstellungen, von denen regelmäßig einige mit unterschiedlichen Spezialangeboten wie Leitsystemen, Tastobjekten bis hin zu Duftproben versehen sind. Es lohnt sich also, telefonisch nachzufragen oder über die Internetseite zu recherchieren. Das Zeughaus und die Dauerausstellung zur deutschen Geschichte sind voraussichtlich bis Ende 2025 geschlossen.
Der Pei-Bau ist weiterhin geöffnet.

Kontakt

Deutschen Historischen Museum
Ausstellungshalle von I.M. Pei
Hinter dem Gießhaus 3
10 11 7 Berlin

Öffnungszeiten

Täglich von zehn Uhr bis 18 Uhr

Preise

  • Regulär: acht Euro
  • Ermässigt: vier Euro
  • Eintritt bis 18 Jahre frei
  • Leihgebühr Audioguide: drei Euro

Telefon: 030 / 20 30 4 – 75 0 oder – 75 1
E-Mail: fuehrung@dhm.de
Internet: www.dhm.de

Hilfsmittel

Blindenführhund willkommen, Tastobjekte und Führung für Blinde und Sehbehinderte

Wegbeschreibung S5, S7, S75

Wegbeschreibung vom S-Bahnhof Alexanderplatz (S5, S7, S75) zum Deutschen Historischen Museum, Ausstellungshalle von I.M. Pei, Hinter dem Gießhaus 3, 10 11 7 Berlin

Audiodatei: Wegbeschreibung vom S-Bahnhof Alexanderplatz (S5, S7, S75) zum Deutschen Historischen Museum, Ausstellungshalle von I.M. Pei, Hinter dem Gießhaus 3, 10 11 7 Berlin

Begriffserklärungen und Erläuterungen zu den Wegbeschreibungen finden Sie hier im Glossar auf unserer Seite

Am Leitsystem bis zum Ende des Bahnsteiges in Fahrtrichtung Westkreuz/Spandau/Potsdam. 180-Grad-Drehung. Etwa 30 Meter weiter bis zum Aufmerksamkeitsfeld. Der Treppenabgang endet in einer ebenerdigen Ladenpassage. Einige Meter weiter. Links entlang. Etwa 20 Meter weiter bis zum Ausgang Gontardstraße. Rechts entlang. Linker Hand Gontardstraße und Straßenbahn. Rechter Hand Bahnhofsgebäude. Etwa 50 Meter weiter (Achtung: Häuserkante möbliert; Poller!) bis zum Ende des Bahnhofsgebäudes. An der Straßenkante orientieren. Wenige Schritte weiter bis zur T-Kreuzung Gontardstraße/Karl-Liebknecht-Straße.

Achtung: Fahrspur für Rechtsabbieger ohne Ampel! Am Aufmerksamkeitsfeld in Laufrichtung den Rechtsabbieger bis zur Fußgängerinsel überqueren. Achtung: Straßenbahn! Rechter Hand Karl-Liebknecht-Straße. An der taktil-akustischen Ampel die Karl-Liebknecht-Straße mit Fahrradwegen, Straßenbahnschienen und Mittelstreifen überqueren. Links entlang. Linker Hand Karl-Liebknecht-Straße. Etwa 50 Meter weiter. Leicht rechts orientieren. Etwa 300 Meter weiter (Achtung: Häuser- und Straßenkante möbliert!) bis zur Plus-Kreuzung Karl-Liebknecht-Straße/Spandauer Straße. An der taktil-akustischen Ampel die Spandauer Straße mit Fahrradwegen, Straßenbahnschienen und Mittelstreifen überqueren. Linker Hand Karl-Liebknecht-Straße. Etwa 150 Meter weiter. Achtung: Häuserkante möbliert! Der Weg steigt an. Am Ende der Häuserkante beginnt die Spreepromenade. Achtung: Die mobilen Straßenhändler stehen nicht immer an derselben Stelle! Einige Meter weiter bis zum Metallgeländer. Links entlang. Rechter Hand Metallgeländer.

Einige Meter weiter. Achtung Aufsteller! Rechts entlang. Linker Hand Karl-Liebknecht-Straße. Etwa 100 Meter weiter bis zur T-Kreuzung Karl-Liebknecht-Straße/Straße Am Lustgarten. Rechts entlang. Linker Hand Straße Am Lustgarten. Etwa 200 Meter weiter (Achtung: breiter Fußgängerweg!) bis zur T-Kreuzung Straße Am Lustgarten/Bodestraße. Die Straße Am Lustgarten überqueren. Rechter Hand Bodestraße. Einige Meter weiter. Linker Hand Metallzaun. Rechter Hand Bodestraße. Etwa 70 Meter weiter (Achtung: Fahrräder!) bis zum Ende des Metallzauns. Rechter Hand Bodestraße. Etwa 40 Meter weiter bis zur Einfahrt. Rechter Hand Straße Hinter dem Gießhaus. Etwa 60 Meter weiter bis zum Ende der Hauswand. Links entlang. Linker Hand Hauswand. An der Hauswand orientieren. Etwa 15 Meter weiter. Rechts entlang. Wenige Schritte weiter ist der Eingang zum Pei Bau. Achtung: Drehtür! Achtung: Die barrierefreie Tür ist zurzeit eine Baustelle! Kasse einige Meter weiter.

Wegbeschreibung U8

Wegbeschreibung vom U-Bahnhof Alexanderplatz (U8) zum Deutschen Historischen Museum, Ausstellungshalle von I.M. Pei, Hinter dem Gießhaus 3, 10 11 7 Berlin

Audiodatei: Wegbeschreibung vom U-Bahnhof Alexanderplatz (U8) zum Deutschen Historischen Museum, Ausstellungshalle von I.M. Pei, Hinter dem Gießhaus 3, 10 11 7 Berlin

Begriffserklärungen und Erläuterungen zu den Wegbeschreibungen finden Sie hier im Glossar auf unserer Seite

Am Leitsystem bis zum Ende des Bahnsteiges in Fahrtrichtung Hermannstraße. 180-Grad-Drehung. Etwa 40 Meter weiter bis zum Aufmerksamkeitsfeld. Der Treppenaufgang endet auf einer Zwischenebene. Am Leitsystem orientieren. Etwa fünfzehn Meter weiter bis zum ersten Aufmerksamkeitsfeld. Links entlang. Einige Meter weiter bis zum zweiten Aufmerksamkeitsfeld. Rechts entlang. Wenige Schritte weiter bis zum dritten Aufmerksamkeitsfeld. Links entlang. Etwa fünfzehn Meter weiter bis zum vierten Aufmerksamkeitsfeld. Rechts entlang. Wenige Schritte weiter. Das Leitsystem endet in einer unterirdischen Ladenpassage. Etwa 40 Meter weiter. Der Rolltreppenaufgang endet in einer ebenerdigen Ladenpassage. Links entlang. Linker Hand Rolltreppenabgang. Wenige Schritte weiter. Links entlang. Linker Hand Rolltreppenabgang. Rechter Hand Glaswand. Einige Meter weiter bis zum Ende der Wand. Rechts entlang. Etwa 20 Meter weiter bis zum Ausgang Gontardstraße. Wenige Schritte weiter. Rechts entlang. Linker Hand Gontardstraße und Straßenbahn. Rechter Hand Bahnhofsgebäude. Etwa 150 Meter weiter (Achtung: Häuserkante möbliert; Poller!) bis zum Ende des Bahnhofsgebäudes. An der Straßenkante orientieren. Wenige Schritte weiter bis zur T-Kreuzung Gontardstraße/Karl-Liebknecht-Straße.

Achtung: Fahrspur für Rechtsabbieger ohne Ampel! Am Aufmerksamkeitsfeld in Laufrichtung den Rechtsabbieger bis zur Fußgängerinsel überqueren. Achtung: Straßenbahn! Rechter Hand Karl-Liebknecht-Straße. An der taktil-akustischen Ampel die Karl-Liebknecht-Straße mit Fahrradwegen, Straßenbahnschienen und Mittelstreifen überqueren. Links entlang. Linker Hand Karl-Liebknecht-Straße. Etwa 50 Meter weiter. Leicht rechts orientieren. Etwa 300 Meter weiter (Achtung: Häuser- und Straßenkante möbliert!) bis zur Plus-Kreuzung Karl-Liebknecht-Straße/Spandauer Straße. An der taktil-akustischen Ampel die Spandauer Straße mit Fahrradwegen, Straßenbahnschienen und Mittelstreifen überqueren. Linker Hand Karl-Liebknecht-Straße. Etwa 150 Meter weiter. Achtung: Häuserkante möbliert! Der Weg steigt an. Am Ende der Häuserkante beginnt die Spreepromenade. Achtung: Die mobilen Straßenhändler stehen nicht immer an derselben Stelle! Einige Meter weiter bis zum Metallgeländer. Links entlang. Rechter Hand Metallgeländer.

Einige Meter weiter. Achtung Aufsteller! Rechts entlang. Linker Hand Karl-Liebknecht-Straße. Etwa 100 Meter weiter bis zur T-Kreuzung Karl-Liebknecht-Straße/Straße Am Lustgarten. Rechts entlang. Linker Hand Straße Am Lustgarten. Etwa 200 Meter weiter (Achtung: breiter Fußgängerweg!) bis zur T-Kreuzung Straße Am Lustgarten/Bodestraße. Die Straße Am Lustgarten überqueren. Rechter Hand Bodestraße. Einige Meter weiter. Linker Hand Metallzaun. Rechter Hand Bodestraße. Etwa 70 Meter weiter (Achtung: Fahrräder!) bis zum Ende des Metallzauns. Rechter Hand Bodestraße. Etwa 40 Meter weiter bis zur Einfahrt. Rechter Hand Straße Hinter dem Gießhaus. Etwa 60 Meter weiter bis zum Ende der Hauswand. Links entlang. Linker Hand Hauswand. An der Hauswand orientieren. Etwa 15 Meter weiter. Rechts entlang. Wenige Schritte weiter ist der Eingang zum Pei Bau. Achtung: Drehtür! Achtung: Die barrierefreie Tür ist zurzeit eine Baustelle! Kasse einige Meter weiter.

Wegbeschreibung U5

Wegbeschreibung vom U-Bahnhof Alexanderplatz (U5) zum Deutschen Historischen Museum, Ausstellungshalle von I.M. Pei, Hinter dem Gießhaus 3, 10 11 7 Berlin

Audiodatei: Wegbeschreibung vom U-Bahnhof Alexanderplatz (U5) zum Deutschen Historischen Museum, Ausstellungshalle von I.M. Pei, Hinter dem Gießhaus 3, 10 11 7 Berlin

Begriffserklärungen und Erläuterungen zu den Wegbeschreibungen finden Sie hier im Glossar auf unserer Seite

Am Leitsystem bis zum Ende des Bahnsteiges in Fahrtrichtung. 180-Grad-Drehung. Etwa 20 Meter weiter bis zum Aufmerksamkeitsfeld. Der erste Rolltreppenaufgang endet auf einer Zwischenebene. Links entlang. Einige Meter weiter bis zum Leitsystem. Rechts entlang. Etwa dreißig Meter weiter bis zum dritten Aufmerksamkeitsfeld. Rechts entlang. Wenige Schritte weiter bis zum vierten Aufmerksamkeitsfeld. Links entlang. Etwa fünfzehn Meter weiter bis zum fünften Aufmerksamkeitsfeld. Rechts entlang. Wenige Schritte weiter. Das Leitsystem endet in einer unterirdischen Ladenpassage. Etwa 40 Meter weiter. Der Rolltreppenaufgang endet in einer ebenerdigen Ladenpassage. Links entlang. Linker Hand Rolltreppenabgang. Wenige Schritte weiter. Links entlang. Linker Hand Rolltreppenabgang. Rechter Hand Glaswand. Einige Meter weiter bis zum Ende der Wand. Rechts entlang. Etwa 20 Meter weiter bis zum Ausgang Gontardstraße. Wenige Schritte weiter. Rechts entlang. Linker Hand Gontardstraße und Straßenbahn. Rechter Hand Bahnhofsgebäude. Etwa 150 Meter weiter (Achtung: Häuserkante möbliert; Poller!) bis zum Ende des Bahnhofsgebäudes. An der Straßenkante orientieren. Wenige Schritte weiter bis zur T-Kreuzung Gontardstraße/Karl-Liebknecht-Straße.

Achtung: Fahrspur für Rechtsabbieger ohne Ampel! Am Aufmerksamkeitsfeld in Laufrichtung den Rechtsabbieger bis zur Fußgängerinsel überqueren. Achtung: Straßenbahn! Rechter Hand Karl-Liebknecht-Straße. An der taktil-akustischen Ampel die Karl-Liebknecht-Straße mit Fahrradwegen, Straßenbahnschienen und Mittelstreifen überqueren. Links entlang. Linker Hand Karl-Liebknecht-Straße. Etwa 50 Meter weiter. Leicht rechts orientieren. Etwa 300 Meter weiter (Achtung: Häuser- und Straßenkante möbliert!) bis zur Plus-Kreuzung Karl-Liebknecht-Straße/Spandauer Straße. An der taktil-akustischen Ampel die Spandauer Straße mit Fahrradwegen, Straßenbahnschienen und Mittelstreifen überqueren. Linker Hand Karl-Liebknecht-Straße. Etwa 150 Meter weiter. Achtung: Häuserkante möbliert! Der Weg steigt an. Am Ende der Häuserkante beginnt die Spreepromenade. Achtung: Die mobilen Straßenhändler stehen nicht immer an derselben Stelle! Einige Meter weiter bis zum Metallgeländer. Links entlang. Rechter Hand Metallgeländer.

Einige Meter weiter. Achtung Aufsteller! Rechts entlang. Linker Hand Karl-Liebknecht-Straße. Etwa 100 Meter weiter bis zur T-Kreuzung Karl-Liebknecht-Straße/Straße Am Lustgarten. Rechts entlang. Linker Hand Straße Am Lustgarten. Etwa 200 Meter weiter (Achtung: breiter Fußgängerweg!) bis zur T-Kreuzung Straße Am Lustgarten/Bodestraße. Die Straße Am Lustgarten überqueren. Rechter Hand Bodestraße. Einige Meter weiter. Linker Hand Metallzaun. Rechter Hand Bodestraße. Etwa 70 Meter weiter (Achtung: Fahrräder!) bis zum Ende des Metallzauns. Rechter

Hand Bodestraße. Etwa 40 Meter weiter bis zur Einfahrt. Rechter Hand Straße Hinter dem Gießhaus. Etwa 60 Meter weiter bis zum Ende der Hauswand. Links entlang. Linker Hand Hauswand. An der Hauswand orientieren. Etwa 15 Meter weiter. Rechts entlang. Wenige Schritte weiter ist der Eingang zum Pei Bau. Achtung: Drehtür! Achtung: Die barrierefreie Tür ist zurzeit eine Baustelle! Kasse einige Meter weiter.

Wegbeschreibung U2

Wegbeschreibung vom U-Bahnhof Alexanderplatz (U2) zum Deutschen Historischen Museum, Ausstellungshalle von I.M. Pei, Hinter dem Gießhaus 3, 10 11 7 Berlin

Audiodatei: Wegbeschreibung vom U-Bahnhof Alexanderplatz (U2) zum Deutschen Historischen Museum, Ausstellungshalle von I.M. Pei, Hinter dem Gießhaus 3, 10 11 7 Berlin

Begriffserklärungen und Erläuterungen zu den Wegbeschreibungen finden Sie hier im Glossar auf unserer Seite

Am Leitsystem bis zum Ende des Bahnsteiges in Fahrtrichtung Pankow. 180-Grad-Drehung. Etwa dreißig Meter weiter bis zum Aufmerksamkeitsfeld. Der Treppenabgang endet auf einer Zwischenebene. Am Leitsystem orientieren. Einige Meter weiter. Rechts entlang. Etwa 20 Meter weiter. Der erste Treppenaufgang endet in einer ersten unterirdischen Ladenpassage. An der rechten Wand orientieren. Etwa sechzig Meter weiter bis zum Ende der Ladenpassage. Der zweite Treppenaufgang endet auf einer zweiten Zwischenebene. Links entlang. Einige Meter weiter bis zum Leitsystem. Rechts entlang. Etwa dreißig Meter weiter bis zum dritten Aufmerksamkeitsfeld. Rechts entlang. Wenige Schritte weiter bis zum vierten Aufmerksamkeitsfeld. Links entlang. Etwa fünfzehn Meter weiter bis zum fünften Aufmerksamkeitsfeld. Rechts entlang. Wenige Schritte weiter. Das Leitsystem endet in einer zweiten unterirdischen Ladenpassage. Etwa 40 Meter weiter. Der Rolltreppenaufgang endet in einer ebenerdigen Ladenpassage. Links entlang. Linker Hand Rolltreppenabgang. Wenige Schritte weiter. Links entlang. Linker Hand Rolltreppenabgang. Rechter Hand Glaswand. Einige Meter weiter bis zum Ende der Wand. Rechts entlang. Etwa 20 Meter weiter bis zum Ausgang Gontardstraße. Wenige Schritte weiter. Rechts entlang. Linker Hand Gontardstraße und Straßenbahn. Rechter Hand Bahnhofsgebäude. Etwa 150 Meter weiter (Achtung: Häuserkante möbliert, Poller!) bis zum Ende des Bahnhofsgebäudes. An der Straßenkante orientieren. Wenige Schritte weiter bis zur T-Kreuzung Gontardstraße/Karl-Liebknecht-Straße.

Achtung: Fahrspur für Rechtsabbieger ohne Ampel! Am Aufmerksamkeitsfeld in Laufrichtung den Rechtsabbieger bis zur Fußgängerinsel überqueren. Achtung: Straßenbahn! Rechter Hand Karl-Liebknecht-Straße. An der taktil-akustischen Ampel die Karl-Liebknecht-Straße mit Fahrradwegen, Straßenbahnschienen und Mittelstreifen überqueren. Links entlang. Linker Hand Karl-Liebknecht-Straße. Etwa 50 Meter weiter. Leicht rechts orientieren. Etwa 300 Meter weiter (Achtung: Häuser- und Straßenkante möbliert!) bis zur Plus-Kreuzung Karl-Liebknecht-Straße/Spandauer Straße. An der taktil-akustischen Ampel die Spandauer Straße mit Fahrradwegen, Straßenbahnschienen und Mittelstreifen überqueren. Linker Hand Karl-Liebknecht-Straße. Etwa 150 Meter weiter. Achtung: Häuserkante möbliert! Der Weg steigt an. Am Ende der Häuserkante beginnt die Spreepromenade. Achtung: Die mobilen Straßenhändler stehen nicht immer an derselben Stelle! Einige Meter weiter bis zum Metallgeländer. Links entlang. Rechter Hand Metallgeländer.

Einige Meter weiter. Achtung Aufsteller! Rechts entlang. Linker Hand Karl-Liebknecht-Straße. Etwa 100 Meter weiter bis zur T-Kreuzung Karl-Liebknecht-Straße/Straße Am Lustgarten. Rechts entlang. Linker Hand Straße Am Lustgarten. Etwa 200 Meter weiter (Achtung: breiter Fußgängerweg!) bis zur T-Kreuzung Straße Am Lustgarten/Bodestraße. Die Straße Am Lustgarten überqueren. Rechter Hand Bodestraße. Einige Meter weiter. Linker Hand Metallzaun. Rechter Hand Bodestraße. Etwa 70 Meter weiter (Achtung: Fahrräder!) bis zum Ende des Metallzauns. Rechter Hand Bodestraße. Etwa 40 Meter weiter bis zur Einfahrt. Rechter Hand Straße Hinter dem Gießhaus. Etwa 60 Meter weiter bis zum Ende der Hauswand. Links entlang. Linker Hand Hauswand. An der Hauswand orientieren. Etwa 15 Meter weiter. Rechts entlang. Wenige Schritte weiter ist der Eingang zum Pei Bau. Achtung: Drehtür! Achtung: Die barrierefreie Tür ist zurzeit eine Baustelle! Kasse einige Meter weiter.

Mehr zum Deutschen Historischen Museum