Von-der-Schulenburg-Park

Der Von-der-Schulenburg-Park

Die Gestaltung des Schulenburg-Parks erfolgte 1923 nach Plänen des Gartenbaudirektors Ottokar Wagler. Im Zentrum des fünf Hektar umfassenden Parks befindet sich ein langes rechteckiges Wasserbecken, im Volksmund Spiegelbecken genannt, mit Platanenalleen an den beiden Längsseiten und dem Märchenbrunnen am südlichen Ende. Ein Parkweg führt unter schattigen Platanen, vor denen sechs Bänke im Abstand von ca. zehn Metern stehen, um das Spiegelbecken herum. Hinter den Bänken sind die Stämme der Platanen ertastbar. Im Wasser schwimmen Wildenten.

2008 erhielt der Park eine Sanierung. Alte Wege wurden wieder hergestellt und es entstand die neue Anlage des Märchen-Spielplatzes. Hierauf steht eine große Burg, an dessen Tor Soldaten Wache halten. Es gibt den König Drosselbart, einen Zauberer, Hänsel und Gretel und die böse Hexe, Dornröschen, Schneewittchen, die sieben Zwerge, die böse Stiefmutter und die sieben Raben. Auf der Wiese, gegenüber den Bänken, stehen der gestiefelte Kater und Hans im Glück.

Auch ohne Begleitung selbständig begehbar ist ein Weg, der an Parkbänken mit aus Holz geschnitzten Zwergenfiguren vorbeiführt. Am rechten Wegesrand stehen jeweils in einem Abstand von ca. 30 Metern vier Bänke, zwei davon mit einem Tisch davor. An den vorderen und hinteren Enden der Bänke sind die Zwergenfiguren angebracht. Die Figuren sind farbig bemalt, das Holz ist mehr oder weniger verwittert und rissig. Alle Zwerge sind auf einem Sockel befestigt und schauen in die Richtung, aus der der Besucher mit unserer Wegbeschreibung kommt.

Charakteristische Merkmale von Zwergen sind gut tastbar herausgearbeitet: die typischen roten Zipfelmützen, Knollennasen, Bärte und Pelerinen.

Als Abschluss des Ausflugs bietet sich eine Rast am Märchenbrunnen an. Dort kann man sich bequem auf den Brunnenrand setzen und den Wasserspielen zuhören. Von dieser Position aus befindet sich das oben erwähnte Spiegelbecken mit Bänken und Platanen direkt vor ihnen in ca. zehn Metern Entfernung. Die Figuren des Märchenbrunnens sind leider zu hoch angebracht und deshalb nicht ertastbar. Die Wegbeschreibung zum Märchenbrunnen ebenso wie eine kurze Beschreibung der Brunnenfiguren findet sich am Ende des Weges zu den Zwergen.

Stand 2022

Kontakt

Von-der-Schulenburg-Park
Sonnenallee 295 – 311
12 05 7 Berlin

Wegbeschreibung

Wegbeschreibung von der S-Bahn Köllnische Heide (S47) zum Von-der-Schulenburg-Park, Sonnenallee 295 – 311, 12 05 7 Berlin

Audiodatei: Wegbeschreibung von der S-Bahn Köllnische Heide (S47) zum Von-der-Schulenburg-Park, Sonnenallee 295 – 311, 12 05 7 Berlin

Begriffserklärungen und Erläuterungen zu den Wegbeschreibungen finden Sie hier im Glossar auf unserer Seite

Am Leitsystem bis zum Ende des Bahnsteigs in Fahrtrichtung Hermannstraße. Achtung: das rechte Aufmerksamkeitsfeld nutzen! Wenige Schritte weiter. Der erste Treppenaufgang endet auf einem Treppenabsatz. Wenige Schritte weiter. Links entlang. Wenige Schritte weiter. Der zweite Treppenabgang endet in einem Verbindungsgang. Etwa dreißig Meter weiter bis zur Eingangshalle. Achtung: Eingangshalle möbliert! Rechts orientieren. Wenige Schritte weiter bis zum Ausgang. Einige Meter weiter. Achtung: Poller. Links entlang. Rechter Hand Sonnenallee. Etwa vierzig Meter weiter (Achtung: Litfasssäule!) bis zur Plus-Kreuzung Sonnenallee/Planetenstraße. Die Planetenstraße überqueren. Rechter Hand Sonnenallee. Etwa siebzig Meter weiter bis zur ersten Pollerreihe. Linker Hand erster Parkeingang (Märchenspielplatz). Etwa fünfzig Meter weiter bis zur zweiten Pollerreihe. Wenige Schritte weiter. Links entlang. An der rechten Grünflächenkante orientieren. Achtung: kniehoher Zaun! Etwa fünfzehn Meter weiter. Rechts entlang. An der Grünflächenkante orientieren. Wenige Schritte weiter ist die erste Bank.

Mehr zum Von-der-Schulenburg-Park

Kategorien: ,
Tags: