Noch mehr Berlinisch

So umschifft der Berliner trickreich die komplizierte Grammatik des Hochdeutschen und leistet sich andere Flapsigkeiten.

Umsteigehilfe

Eine unterhaltsame Geschichte über die Schwierigkeiten, sich als Blinde/r durch die Stadt und vor allem über Großbaustellen zu lotsen: Wenn der Hörsinn durch Presslufthämmer lahmgelegt wird, bleibt zur Orientierung nur noch der Blindenstock. Doch Hilfe naht.

Karl-Marx-Platz

Die Straßen, in denen wir wohnen: Bei einem Spaziergang über den Neuköllner Karl-Marx-Platz sehen Kinder ihre Stadt, dazu gibt es ein paar Anekdoten aus der Nachbarschaft.

Die Mundharmonikaspielerin vom Potsdamer Platz

1995 fing der Potsdamer Platzgerade erst an, sich aus dem ehemaligen Mauerstreifen und dem Brachland zu erheben. Vom Kampf der Kunst gegen die Kakophonie der Großstadt.

Die Geschichte der Charité – „Hygiene vor zweihundert Jahren“

In einer atmosphärischen Erzählung wird über die katastrophalen Hygienebedingungen in der Charité zum Ende des 18. Jahrhunderts – weit entfernt vom heutigen Standard dieses Universitätsklinikums – berichtet.

Im Blindflug um die halbe Welt

Was als Sehbehinderter alles möglich ist! Der blinde Miles Milton Barber reist als Pilot um die Welt. Ein starker Wille kann manchmal Träume wahr werden lassen.

Abriß und Aufbau

Die Berliner Baugeschichte im Wandel der Zeit wird eingebettet in die Politische Zeitgeschichte. Eine vergleichende Beschreibung der Architektur vor dem Krieg und nach dem Krieg ergibt sich am Beispiel des Potsdamer Platzes.

Vom Berliner Wein

Kurze Geschichte des Weinanbaus in der Berliner Region und Ansichten der Berliner zur damaligen Zeit über den Geschmack der Berliner Weine.

Berlinisch der älteste Dialekt

Auf humoristische Art und Weise stellt ein Berliner Bildungsbürger Betrachtungen zur Sprachforschung an.

uuu Bahn

Bei einer fiktiven U-Bahnfahrt in Berlin runden die Charakterisierung von mitreisenden Personen mit ihren schrulligen Ansichten, geschichtliche Bezüge zu Stationen und Sehenswürdigkeiten die kurzweilige Betrachtung eines deutschen Reisenden ab.