Friedrichstraße

Die Friedrichstraße ist die Nord-Süd-Achse Berlins und verläuft schnurgerade durch Mitte und Kreuzberg und ist eine der wichtigsten Hauptstraßen der Stadt.

Ernst-Reuter-Platz

Der Ernst-Reuter-Platz bietet neben Wissenschafts- und Kulturstandorten abwechslungsreiche Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomie.

Savignyplatz

Der Savignyplatz, benannt nach einem preußischen Finanzbeamten, ist eine Gartenanlage, die vom preußischen Architekten Erwin Barth 1926 angelegt worden ist.

Walther-Schreiber-Platz

Der Walther-Schreiber-Platz in Steglitz verdankt seinen Namen einem Kurzzeit-Bürgermeister und bietet einige gastronomische Einrichtungen und ein Theater.

Friedrich-Wilhelm-Platz

Allen denen nach Ruhe, Entschleunigung und Entspannung ist und das alles in Innenstadtnähe finden wollen, legen wir Friedenau ans Herz.

Richard-Wagner-Platz

Zwischen Tradition und Moderne: der Richard-Wagner-Platz als Herzstück Charlottenburgs.

Kollwitzkiez

Berlin hat viele Facetten und viele Kieze, einer davon im Prenzlauer Berg ist der Kollwitzkiez, die Wohngegend um den nach der Grafikerin und Bildhauerin Käthe Kollwitz benannten Platz.

Bergmannstraße

Die Bergmannstraße – das Gebiet südlich des Halleschen Tors war schon JWD, „janz weit draußen“ also. Es war eine, im wesentlichen landwirtschaftlich genutzte, Fläche zu der auch das Weinanbaugebiet am Tempelhofer Berg gehörte.

Boxhagener Kiez

Der Boxhagener Kiez gehört zu den interessantesten Vierteln im Friedrichshain. Einst ein klassischer Arbeiterbezirk, durchlebte er seit den 1990er Jahren einen unaufhaltsamen Wandel.

Bölschestraße

Die Bölschestraße erstreckt sich über 1,3 km vom S-Bahnhof Friedrichshagen bis zur ehemaligen Brauerei Bürgerbräu am Ufer der Müggelspree.